Was sich geändert hat…

Ende Mai lief meine Stelle als Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Deutschen Historischen Institut Paris (DHIP) aus. Bereits am 1. Juni ging es für mich als Lehrkraft für besondere Aufgaben in den Bereichen Frühe Neuzeit und 19. Jahrhundert an der Uni Kassel weiter – ein ganz anderes Stellenprofil erwartete (und erwartet) mich also, bei dem ich dennoch von meiner Zeit in Paris profitiere. So kann ich meine Erfahrung in der Betreuung der sozialen Medien am DHIP und bei der Blogplattform Hypothèses im Master „Geschichte und Öffentlichkeit“ einbringen. 

Zugleich habe ich den Stellenwechsel und die Semesterferien genutzt, um mir eine Auszeit von den sozialen Medien zu gönnen und mich ganz auf den Umzug, meine Dissertation und die Vorbereitung der Lehrveranstaltungen zu konzentrieren. 

Jetzt geht es aber weiter auf dem Blog und dies auch mit einem erweiterten Themenspektrum: Da in diesem Semester zum ersten Mal Lehre im großen Stile vor mir liegt, werde ich mich immer mal wieder mit dem Thema Unterricht auseinandersetzen. Auf dem Plan stehen dieses Semester ein Grundseminar zur Französischen Revolution und eines zu Frühliberalimus und Republikanismus im 19. Jahrhundert sowie ein Masterseminar zu historischen Themen im Internet mit einem Schwerpunkt auf den sozialen Medien.

Den Wiedereinstieg ins Bloggen macht dennoch ein ganz „klassischer“ Beitrag: Ein Text zu den Offizierswahlen in der Nationalgarde 1848 (und meinen Schwierigkeiten hiermit) ist fast fertig. 

Abbildung: ac, Campus am HoPla (Diagonale), Lizenz: CCBY-3.0.


Louise Zbiranski

Louise Zbiranski studierte Philosophie und Politikwissenschaft in München und Madrid und promoviert in Geschichte zu Bürgergarden im 19. Jahrhundert in Frankreich und Spanien. Nach längeren Stationen am Exzellenz Cluster "Normative Ordnungen" in Frankfurt, am Deutschen Historischen Institut Paris und bei de.hypotheses arbeitet sie nun als Lehrkraft für besondere Aufgaben an der Uni Kassel.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search